Auf dem Bild von links nach rechts: Beate Heeg (Kreisgruppenvorstand), Julia Gakstatter (Geschäftsführerin), Manfred Kehr (Mythos e.V.)

Mythos e.V. spendet 500 € an den Paritätischen

Mythos e.V. hat sich 1993 anlässlich des damaligen Stadtjubiläums gegründet – Münster wurde 1200 Jahre alt.

Die freie Kulturszene wollte einen humorvollen, aber auch kritischen Blick auf die Stadtgeschichte werfen. Im Festprogramm sollten auch Themen vorkommen, die außerhalb von guter Stube und Jubel einen Blick auf die weniger vorzeigbaren Bereiche lenken.


Jetzt hat sich der Verein aufgelöst und seine Materialien dem Stadtarchiv übergeben. In der Satzung wurde geregelt, dass im Falle der Auflösung das Vereinsvermögen an den Paritätischen Wohlfahrtsverband in Münster gehen soll. Am Montag hat Manfred Kehr dem Verband das Restvermögen in Höhe von 500 Euro überreicht.


Der Paritätische Münster freut sich darüber und plant damit im Rahmen einer seiner nächsten Veranstaltungen im Sinne von Mythos e.V. einen Kulturbeitrag zu finanzieren.